Gerahmte Unikate: Formel-1-Rennanzug von Ayrton Senna

Unsere Kunden haben die unterschiedlichsten Sammelleidenschaften. Das sehen wir als Einrahmungsprofis mit Fachwerkstatt im Herzen des Rhein-Main Gebiets immer wieder. Uns sind schon viele Exponate und ausgefallene Sammlerobjekte zum Einrahmen gebracht worden, doch dieser Kundenwunsch war auch für uns ein Novum.

Unser Kunde sammelt Sportrequisiten. Mit einem seiner Lieblingsstücke, dem Formel-1-Rennanzug von Ayrton Senna, stand er eines Tages in unserer Fachwerkstatt. Die Anforderung war, sein Sammlerstück effektvoll in einem Rahmen zu präsentieren. Einzige Vorgabe: es sollte ein silberner Rahmen werden, der innen schwarz ausgeschlagen ist. Eine wirkliche Herausforderung, die wir gerne angenommen haben.

1. Doch wie sollte man den mannshohen Formel-1-Rennanzug realitätsgetreu präsentieren ohne dass dieser schlaff an einem simplen Kleiderbügel hängt? Da es auf dem Markt nur Schaukästen gibt, in die man lediglich etwas hineinhängen kann, der Kunde aber eine hochwertige Einrahmung ohne Bügel wünschte, haben wir uns entschlossen einen eigenen Ausstellungsrahmen zu entwerfen.

2. Wir haben uns für die eigene Konstruktion eines Schaukastens entschieden und diesen innen mit schwarzem, fusselfreien Stoff veredelt.

3. Damit der Stoff als auch der Formel-1-Rennanzug einen guten Halt hat, wurde der Stoff auf eine Dibondplatte in der entsprechenden Größe des Schaukastens kaschiert.

4. Der Formel-1-Rennanzug behielt seine Form, da wir dessen Umriss auf einen starken Passepartoutkarton übertragen, den Karton in den Anzug gesteckt und mit 2 mm starken Perlonseilen an der Rückwand fixiert haben.

5. Im nächsten Schritt erfolgte die Befestigung des Schaukastens an den "Hauptrahmen". Damit die Beleuchtung von vorne verdeckt bleibt, wurden sämtliche LED Bänder an einem separaten Rahmen befestigt.

6. Aufgrund der Größe des Schaukastens von ca. 96 x 188 cm und einem Eigengewicht von ca. 45 kg haben wir uns für ein Plexiglas entschieden, da eine Echtglasscheibe den Bilderrahmen noch viel schwerer gemacht hätte.

7. Als Außenverkleidung der verschiedenen Ebenen des Schaukastens haben wir Aluminiumplatten verwendet und diese mit einem Bewegungsmelder versehen, der die Beleuchtung geräuschlos in Gang setzt, sobald jemand den Raum betritt. Die gesamte Elektronik befindet sich auf der Rückseite des Schaukastens und ist für den Betrachter nicht zu erkennen.

8. Das Highlight bildet der eigentliche Rahmen. Hier wurde eine breite, silberne Hochglanzleiste aus Aluminium verwendet. Zum Aufhängen haben wir uns aufgrund der Größe und des Gewichts des Bilderrahmens für zwei Schwerlastaufhänger an der Rückseite entschieden.

Unser i-Tüpfelchen für den Kunden war, dass wir den Formel-1-Rennanzug mit Polsterwatte ausgestopft haben, so dass er im Schaukasten dreidimensional wirkt und auch in Form bleibt.

Unser Kunde ist von dem Prototyp und seinem Unikat begeistert. Wir um viele Erfahrungen reicher, die wir für zukünftige Einrahmungen von hochwertigen Sammlerstücken anwenden können. Profitieren Sie von unserer Expertise!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen